Eine Do-it-yourself-Anleitung zur Optimierung von Körper und Geist.

Zahlreiche Ratgeber, Tests, technische Gadgets und Apps sollen der Selbstoptimierung dienen und dich zu einem leistungsfähigeren, gesünderen und glücklicheren Menschen machen. Welche Methoden hast du schon ausprobiert? Vielleicht testest du momentan eine spezielle Ernährungsweise aus, oder du versuchst es gerade mit Nahrungsergänzungsmitteln. Aber weißt du überhaupt, welche Auswirkungen diese Maßnahmen auf deinen Körper haben?

Weil es schwer ist, in der Fülle von Angeboten und Tipps zu den Themen Ernährung, Leistungsfähigkeit und Selbstzufriedenheit den Überblick zu behalten, probieren die meisten Menschen einfach hier und da etwas aus und ärgern sich später, wenn der erwartete Effekt nicht eintritt und sie merken, dass sie ihr Geld oder ihre Zeit zum Fenster rausgeworfen haben. Hauptsächlich liegt das daran, dass sie eigentlich gar keine Ahnung haben, wie ihr Körper funktioniert, was er wirklich braucht und was ihm schadet. Sie wollen Symptome bekämpfen, ohne die Ursachen zu verstehen.

Der Begriff Biohacking steht für die gegenläufige Bewegung. Er beschreibt Wege der Selbstoptimierung auf der Basis eines tiefergehenden Verständnisses von Körper und Geist. Die folgenden Blinks liefern dir die Grundlagen eines solchen Verständnisses. Du erfährst, was deinem Körper guttut und was nicht und wie du ihn mit natürlichen Mitteln optimierst. Du lernst, mit Stress umzugehen und Überlastungserscheinungen wie Energiemangel und Schlaflosigkeit loszuwerden, und du findest heraus, wie du möglichst oft den Flow-Zustand erreichst.

Außerdem wirst du in diesen Blogs erfahren,

weshalb du möglichst oft ans Tageslicht gehen solltest,
warum es besser ist, Obst und Gemüse zu schälen, und
wieso Mark Zuckerberg immer ein graues T-Shirt trägt.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.