Wissenswertes über den Darm Teil 4

Print Friendly, PDF & Email

Darmflora wieder aufbauen

Um eine gestörte Darmflora wieder aufzubauen existieren die unterschiedlichsten Methoden. Zumeist wird jedoch im ersten Schritt der Darm von den pathologischen Darmbakterien befreit. Im Anschluss wird der Verdauungstrakt wieder mit den „guten“ Darmbakterien besiedelt. Für eine Darmreinigung werden zum Beispiel Pulver eingesetzt, die den Darm reinigen sollten. Diese Pulver werden über einen bestimmten Zeitraum eingenommen. Solche Mittel enthalten häufig Ballaststoffe, Algen, Kräuter und Ähnliches.


Einsatz von Probiotika

Nach dieser ersten Stufe wird die Darmflora mit „guten“ Darmbakterien gefüttert. Dies erfolgt meist mit probiotischen Kulturen. Diese Kulturen können in unseren Lebensmitteln bereits enthalten sein oder sie werden als Arzneimittel verabreicht. Probiotik bedeutet: „für das Leben“. Zu den probiotischen Stoffen zählen vor allem lebende aktive Milchsäurebakterien, die gegen die Magen- und Gallensäure widerstandsfähig sind.

Diesen probiotischen Kulturen werden gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen. Dazu gehören Bifidobakterien und verschiedene Arten von Lactobazillen. Probiotika können das Wachstum pathogener Keime hemmen und durch ihre Ansiedlung das Mikrobiom wieder ins Gleichgewicht bringen. Diese Milchsäurebakterien sind auch in der Lage, die Konzentration toxischer Substanzen im Darm zu verringern und bakterielle bedingte Durchfallerkrankungen abzuschwächen oder dazu beizutragen, diese zu verhindern.


Natürliche Probiotika

Sie haben sicherlich schon von den gesunden Probiotika im Joghurt gehört, welche unsere Darmflora unterstützen können. Wichtig dabei ist, dass sie nicht zu den übersüßten Joghurtsorten greifen. Ein Naturjoghurt ohne zusätzlichen Zucker ist hier die deutlich bessere Wahl für unseren Darm. Die im Joghurt enthaltenen Bifido- und Milchsäurebakterien können sich durch den Genuss des Joghurts wieder im Darm ansiedeln. Ebenso empfehlenswert sind Kefir und Sauermilch.
Wirkung fermentierter Lebensmittel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.