Es gibt 12 einfache Regeln für eine möglichst gesunde Ernährung.

Gesättigte Fettsäuren, Transfette, glykämische Werte, Autopha-Dings und Phyto-Bums. Puh, das war jetzt ganz schön viel Bio und Chemie. Gibt es nicht ein paar simple Regeln, an die man sich halten kann?

Weiterlesen
Werbeanzeigen

Für die Zellen ist es heilsam, regelmäßig zu essen und zwischendurch längere Pausen einzulegen.

Die einen schwören auf die 16:8-Regel – 16 Stunden fasten, acht Stunden essen, so viel man will –, bei den anderen gibt es morgens Eier, Brötchen und Speck, dafür aber abends nur noch Inka-Tee und Miso-Suppe. Dass zur gesunden Ernährung nicht nur die richtigen Nahrungsmittel, sondern auch ein gutes Timing gehören, steht fest. Aber wann und wie viel soll man denn nun am besten essen?

Weiterlesen

Was ist Kochen

Die Kernaussage dieses Blogs ist:

Kochen steht für eine gesunde, natürliche und energieeffiziente Nahrungsaufnahme. Unsere Vorfahren haben irgendwann mit dem Kochen angefangen, weil sie durch die Zufuhr von Hitze viel mehr Nährstoffe aus viel mehr natürlichen Lebensmitteln gewinnen konnten. Leider haben wir uns seit dem weltweiten Boom des Fertigessens immer weiter davon entfernt. Dabei gilt bis heute: Wer zuhause selbst mit natürlichen Zutaten kocht, lebt mit Abstand am gesündesten.

Weiterlesen