Kochen

Was drin ist für dich: Ein leidenschaftliches Plädoyer für die kulturelle Errungenschaft des Kochens.

Was macht uns Menschen wirklich einzigartig? Dass wir miteinander kommunizieren? Dass wir Mitgefühl für Artgenossen empfinden? Nein, denn all das können andere Tiere auch. Was uns wirklich von allen anderen Lebewesen unterscheidet, ist unsere Fähigkeit zu kochen.

Wir sind die einzige Spezies, die irgendwann angefangen hat, verschiedene Zutaten unter Einwirkung von Hitze zu Gerichten zu verbinden. Diese simple Veränderung war eine der wichtigsten kulturellen Errungenschaften. Sie ermöglichte es, zuvor ungenießbare Naturprodukte verdaulich zu machen, unzählige neue Nährstoffe freizulegen und unser volles Potenzial zu entfalten.

Diese Blogs nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise von den bescheidenen Anfängen des Brotbackens über die Entdeckung neuer Geschmacksrezeptoren bis zum ungesunden Fertigessen der Gegenwart. Mach dich darauf gefasst, am Ende v.a. eines zu wollen: kochen.

In diesen Blogs lernst du außerdem,

warum wir ungesünder leben, je weniger wir kochen,
was die Erfindung des Brots mit vergorenem Getreidebrei zu tun hat, und
inwiefern Ratten ganz ähnlich wie wir Menschen mit Alkohol umgehen.