Fasten ist eine Frage der Einstellung.

„Ich könnte das nicht“. Ein Satz, den ich noch oft zu hören bekommen sollte. Ich selbst konnte mir das zunächst auch nicht vorstellen, wie ich ohne mein geliebtes Essen das durchhalten sollte. Aber bald darauf stellte ich fest: Es geht! Und zwar leichter als gedacht.

Alte Gewohnheiten sind schwer abzulegen, und für die meisten Menschen ist es feste Routine, dreimal täglich zu essen. Doch wir können diese Programmierung ändern, denn verhungern werden wir so schnell nicht. Das ist wissenschaftlich erwiesen und auch nur logisch, denn schon unsere Vorfahren mussten über längere Zeiträume ohne Nahrung auskommen.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.