Deftiger-Auflauf mit Spargel

Im Frühjahr wenn die Spargelzeit beginnt möchte ich euch einen deftigen Mai-Auflauf ans Herz legen.

Ein Gemüse, das wegen seines geringen Kaloriengehaltes und seiner günstigen Wirkung auf die Gesundheit äußerst beliebt ist, ist der Spargel. Die gängigen Spargelsorten sind grün und weiß. Der Anbau des Spargels hat in Deutschland eine lange Tradition und wird vor allen Dingen in bestimmten Regionen durchgeführt. Neben dem Anbau von grünem und weißem Spargel gibt es auch Spargelplantagen, auf denen violett gefärbte Spargelarten geerntet werden. Eine spezielle Beschaffenheit des Bodens macht es möglich, dass die Pflanzen sehr kräftig werden und besonders dicke Stiele entwickeln. Diese Eigenschaft ist neben anderen ein Qualitätsmerkmal beim Spargelhandel.

Der Spargel und seine Klassifizierung

Der Spargel und seine Klassifizierung

Spargel
Spargel Illustration

Die Einteilung des Spargels erfolgt nach einem spezifischen Muster, für das hauptsächlich drei Handelsklassen berücksichtigt werden. Nach dieser Klassifizierung richten sich die Preise pro Kilogramm. Die Klasse Eins Super (höchste Qualität) beinhaltet Erzeugnisse, die einen geraden Wuchs besitzen und deren Köpfe fest geschlossen sind, sodass die Blättchen aneinanderliegen. Die Stangen haben eine gleiche Länge und die Durchmesser bewegen sich zwischen 16 und 26 Millimeter.

In der Klasse Eins (gute Qualität) werden Spargel geführt, die alle Merkmale der Spitzenklasse haben. Sie dürfen Rostspuren aufweisen, die sich leicht entfernen lassen. Der erlaubte Stangendurchmesser liegt zwischen 12 bis 26 Millimetern. Die Klasse Zwei enthält Spargel, der durch einen leicht gekrümmten Stiel charakterisiert ist und der einen leicht geöffneten Kopf hat.

Geringe Roststellen sind zulässig, wenn diese nur oberflächlich sind. Die Stärke der Stangen liegt bei mindestens 12 Millimeter. Dünnere, kurze Spargelprodukte werden zum Spargelbruch gezählt. Sie eignen sich aber auch als deftiger-Auflauf mit Spargel

Asparagus-Arten wachsen als ausdauernde, krautige Pflanzen oder Halbsträucher. Sie bilden meist kurze Rhizome als Überdauerungsorgane. Die aufrechten oder oft kletternden Stängel sind verzweigt; in den Achseln der Stängel und Verzweigungen werden laubblattähnliche, grüne Sprossachsen, sogenannte Phyllokladien gebildet.

Diese stehen selten einzeln, sondern meist in Büscheln und sind flach und dreikantig bis fast stielrund. Die angedrückt am Stängel angeordneten Blätter sind nicht grün, meist relativ klein, schuppenförmig und fleischig bis häutig; ihre Basis ist zu harten Dornen umgebildet.

Die Blüten stehen selten einzeln, meist zu mehreren in den Blattachseln oder manchmal in traubigen oder doldigen Blütenständen zusammen. Über jeweils einem häutigen Deckblatt steht ein gegliederter Blütenstiel. Die relativ kleinen, dreizähligen Blüten sind meist zwittrig, seltener eingeschlechtig.

Sind die Blüten eingeschlechtig, dann sind die Arten zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Die sechs gleichgestaltigen, glockig bis fast kugelig zusammenstehenden Blütenhüllblätter sind frei oder manchmal an ihrer Basis verwachsen. Es sind zwei Kreise mit je drei Staubblättern vorhanden. Die Staubfäden sind meist mit den Blütenhüllblättern mehr oder weniger lang verwachsen. Drei Fruchtblätter sind zu einem oberständigen, dreikammerigen Fruchtknoten verwachsen.

Jede Fruchtknotenkammer enthält einige Samenanlagen. Die kugeligen Beeren enthalten einige oder häufig nur einen Samen. Die Beeren einiger Arten sind giftig.

Hier nun das Rezept

Zutaten:

1200g Spargel

250g Kochschinken

400g rohe Kartoffeln

3 Tomaten

3 Frühlingszwiebeln

0,3 l Sahne

3 Eier

50g Butter

150g Gouder

Salz, Pfeffer Estragon

 

Zubereitung:

Spargel schälen, in Stücke schneiden, 10 Minuten garen und abtropfen lassen. In einer gefetteten Auflaufform zuerst die Pellkartoffelscheiben einschichten, darüber die Spargelstücke verteilen. Schinken würfeln, Tomaten und Zwiebeln in Scheiben schneiden. Beides mischen, mit Salz, Pfeffer und Estragon würzen und über den Spargel gießen. Sahne mit Eidern verschlagen und über den Auflauf gießen. Mit Käse bestreuen und einige Butterflocken aufsetzen. Fertig ist ein deftiger-Auflauf mit Spargel

Bei 150°C ca. 70 Minuten backen. Anschließend mit dem restlichen Estragon garnieren.

Weiterer deftiger-Auflauf mit Spargel auf Chefkoch

 

Werbeanzeigen
3 Kommentare Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.