Jeder Körper ist anders, aber jeder Mensch kann abnehmen.

Bei alledem soll eines ganz deutlich gesagt sein: Du hast das Recht, genau so zu bleiben, wie du bist. Du allein weißt, wie du dich selbst am wohlsten fühlst. Lass dir nur von niemandem einreden, dein Körpergewicht sei dein unausweichliches Schicksal.

Fangen wir beim berühmten Stoffwechsel an. Viele Menschen führen ihr Übergewicht darauf zurück, dass ihre Körper Kalorien vermeintlich weniger schnell oder effizient verarbeiten als andere. Dabei sind die Unterschiede weitaus geringfügiger, als weithin angenommen. In den meisten Fällen verbrauchen übergewichtige Menschen sogar mehr Kalorien als Menschen mit „Normalgewicht“. Ein 1,75m großer und 75kg schwerer Mann verbraucht z.B. im Ruhezustand deutlich weniger Kalorien als ein gleichgroßer Mann mit 150kg Körpergewicht – alleine schon, um die vitalen Grundfunktionen seines Körpers aufrechtzuerhalten. Und auch bei Sport und Bewegung verbraucht der schwerere Mann viel mehr zusätzliche Energie.

Manche Menschen machen außerdem gerne ihre Schilddrüsenerkrankungen für ihre Gewichtsprobleme verantwortlich. Bereits 1997 zeigte aber eine Schlüsselstudie um die kuwaitische Wissenschaftlerin Al-Adsani, dass ein Mensch mit leichter Schilddrüsenunterfunktion im Ruhezustand nur ca. 110 Kalorien weniger am Tag verbrennt als eine gesunde Person mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 1.500 Kalorien. Menschen mit leichter Überfunktion verbrauchen etwa 110 Kalorien mehr. Die Abweichung beträgt in beiden Fällen lediglich 15% und entspricht gerade eben dem Kaloriengehalt eines Fünftels einer Tafel Schokolade. Die Funktion der Schilddrüse beeinflusst den Stoffwechsel zwar, aber bei Weitem nicht stark genug, um große Gewichtsschwankungen zu erklären.

Auch der Einfluss von Genen, Krankheiten und Medikamenten ist geringer, als oft behauptet wird. Es stimmt, dass bestimmte Erkrankungen wie die der Schilddrüse den Kalorienverbrauch hemmen und manche Gene oder Medikamente großen Appetit oder eine Vorliebe für kalorienhaltige Lebensmittel verursachen. Aber keiner dieser Faktoren ändert etwas daran, dass wirklich jeder Mensch automatisch Körperfett abnimmt, wenn er weniger Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.