Vegetarisch grillen

Es muss nicht immer Fleisch sein was gegrillt werden kann. Man kann auch vegetarisch grillen.

Vegetarisch grillen macht Lust auf gemütliche Grillabende und überrascht durch sein abwechslungsreiches Geschmacksangebot.

Vegetarisch grillen
Vegetarisches Grillgut

Hier ein paar Tipps und Tricks wie man das vegetarische Grillgut auf dem Grill behandelt.

Das vegetarische Grillgut reagiert empfindlicher auf die Hitze als Fleisch, deshalb sollten Sie Ihre Zutaten eher an den Rand des Rosts legen oder den Rost etwas nach oben versetzen.

Bevor es losgeht bepinseln wir das Gemüse mit Pflanzenöl. Das Öl eignet sich dafür weil es Temperaturen bis 200°C sehr gut vertragen kann.

Das Gemüse sollte immer gut abgetrocknet sein bevor wir mit dem einpinseln beginnen.

Für ein ganz besonderes Aroma können Sie Rosmarin, Thymian, Lavendel oder Fenchelsamen unter die Grillglut mischen. Oder diese werden bei einem Gasgrill in einer separaten Schale gegeben und können das vegetarische Grillgut wie bei einem Smoker durchziehen.

Crostini passen immer und können auf dem Grill geröstet werden. Aber Vorsicht: Brot verbrennt leicht! Ein wenig Kräuteröl oder gewürzte Butter passen gut zum Brot.

Tofu-Steaks bekommt man in jedem Bioladen. Der Tofu schmeckt am besten, wenn er vor dem Grillen mariniert wird.

Alternativ kann auch Käse gegrillt werden. Beliebt ist der Halloumi-Käse, den man am besten beim Griechen erhält.

Grillzwiebeln: Diese kleinen, abgeflachten Zwiebeln machen sich besonders gut an Grillspießen. Ihr zartes, mildwürziges Fleisch wird schnell gar. Als Ersatz springen Frühlingszwiebeln oder Schalotten ein.
Öle zum Grillen: Da beim Grillen hohe Temperaturen entstehen, sind hitzestabile Öle wie Olivenöl, Rapsöl und Erdnussöl zu empfehlen.

Weitere Links

Alcudia

Vollkornbrot

Rezepte ohne Kohlehydrate

Eine Antwort auf „Vegetarisch grillen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.