Das perfekte Steak

die Geschmäcker sind verschieden der Eine mag es durch, der andere liebt es innen rosa. In meinem Beitrag zeige ich dir wie du das perfekte Steak zubereitest.

Die Kunst ein Steak zu braten wird gerne den Profis im Restaurant überlassen. Mit diesen Tipps gelingt es auch bei Dir zu Hause.

Es gibt verschiedene Steak-Arten. Rumpsteak, Entrecôte, Hochrippe, T-Bone… Ich nehme ein Filet mit etwas Marmorierung.

Entscheidend ist die Dicke also das Gewicht und die Garstufe. Bei den Garstufen unterscheiden wir zwischen rare (blutig), medium (rosa) und well done (durch).

Für ein optimales Ergebnis ist es wichtig dass das Steak Zimmertemperatur hat. Hierzu nehmen wir das Steak 30Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank.

Als nächstes bereiten wir den Backofen vor. Dieser wird auf 100-150 Grad vorgeheizt damit wir später nach dem braten das Steak dort hinein stellen können mitsamt der Pfanne oder das Steak direkt auf dem Rost und einen Teller darunter stellen.

Ich nehme für das Steak eine Pfanne aus Gusseisen. Es kann auch eine Eisenpfanne sein. Diese Pfannen vertragen hohe Temperaturen die wir während des Bratens benötigen.

Neben der geeigneten Pfanne benötigen wir das geeignete Fett. Fette mit einem hohen Rauchpunkt wie Butterschmalz, Erdnussöl oder Rapsöl eignen sich besonders.

Olivenöle oder reine Butter entwickeln bei den hohen Temperaturen Bitterstoffe und das wollen wir natürlich vermeiden.

So wird es gemacht:

Die Pfanne richtig vorheizen. In diese heiße Pfanne wird nun das Öl gegeben. Das Steak sollte, bevor es in die heiße Pfanne gegeben wird, trocken getupft sein und mind. 30 miuten bei Zimmertemperatur akklimatisiert sein. Nun wird von Jeder Seite das Steak für max. 2 Minuten scharf angebraten. Dadurch entwickeln sich schöne Röstaromen auf der Oberfläche.

Gewürzt wird das Steak noch nicht. Pfeffer würde bei dem Bratvorgang sehr schnell verbrennen. Jetzt kommt das Steak mitsamt der Pfanne in den vorgeheizten Ofen und wird so fertig gegart.

Die Garzeit im Ofen ist abhängig von der Art des Steaks.

Ich habe eigene Erfahrung mit Entrecote gesammelt. 250g schwere Steaks, die stark daumendick sind, nehme ich 30-60 min vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, damit das Fleisch Zimmertemperatur hat. Backofen auf 100ºC vorheizen (keine Umluft!) und einen Teller rein stellen. Dann brate ich die ungewürzten Steaks auf beiden Seiten genau 1,5 min an und lege sie auf den vorgewärmten Teller im Backofen. Dort lasse ich sie für 10 min. Nach 10 min sind die Steaks medium, so wie ich es mag. Sehr saftig, schön rosa innen, aber durchgewärmt, nicht roh. Nun würze ich die Steaks mit Fleur de Sel und frischem Pfeffer aus der Mühle.

Die 10 min sind nicht kritisch. Man muss sie nicht peinlich genau einhalten. Auch nach 15 min sind die Steaks noch schön saftig und rosa innen. Ich denke wichtiger ist das zeitige Herausnehmen aus dem Kühlschrank.

Meiner Meinung nach ist es ein großer Unterschied, ob das Fleisch innere von von 2-4 ºC Kühlschranktemperatur aus, oder von 22ºC Raumtemperatur auf ca. 58ºC Kerntemperatur gebracht werden muss.

Das perfekte Steak
Überwachen der Fleischkerntemperatur

Nach der Zeit im Ofen wickel ich das Steak in Alufolie und lasse es etwa 5 Minuten ruhen. So kann sich der Fleischsaft gleichmäßig verteilen.

Fertig!

 

Weitere Rezepte:

Gegrilltes Geflügel

Avocado Steakpfanne

Zucchininudeln

Suppen

Vollkornbrot

2 Antworten auf „Das perfekte Steak“

  1. Pingback: Tzatziki * SMALO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.