Vollwert-Ernährung

Was heißt das eigentlich Vollwert Ernährung?

Bereits in der Antike kam die Idee einer „Vollwert“-Ernährung auf. Hippokrates und der Mathematiker Pytagoras stellten Überlegungen zu einer ganzheitlichen Ernährungs und Lebensweise an.

In neuerer Zeit gelten die Ärzte Maximilian Bircher-Benner (1867-1939) und Werner Kollath (1892-1970) als Vorreiter des aktuellen Konzepts der Vollwert-Ernährung.

Das Konzept der Vollwert-Ernährung versteht sich als ganzheitlich orientiertes, nachhaltiges und dadurch zukunftsfähiges Konzept. Genuss, Gesundheit und die Übernahme von Verantwortung gehen dabei Hand in Hand.

Die konkrete Umsetzung dieser Ziele gestaltet sich so, dass die Lebensmittel, die im Rahmen der Vollwert-Ernährung verzehrt werden, möglichst wenig verarbeitet sind. Dadurch liefern sie den „vollen Wert“: einen hohen Gehalt der natürlicherweise vorhandenen Inhaltsstoffe.

Ansprüche an die Vollwert-Ernährung
Eine Vollwert-Ernährung strebt eine hohe Lebensqualität an, möchte die Umwelt schonen, fördert faire Wirtschaftsbeziehungen und setzt auf soziale Gerechtigkeit.

Die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit sind heute allgemein bekannt. Die Auswahl der Nahrung wirkt sich direkt auf den Aufbau und die Erhaltung des Körpers aus. Wenn wir uns über einen längeren Zeitraum falsch ernähren, laufen wir Gefahr, krank zu werden.

Die Vollwert-Ernährung bezieht dazu vor allem pflanzliche Lebensmittel mit ein. Diese sind vorzugsweise nur gering verarbeitet und sollen zum großen Teil – ca. der Hälfte – als Frischkost verzehrt werden.

Zur Frischkost gehören

Getreide-Frischkornbrei
Nüsse
Vorzugsmilch und -produkte
außerdem frisches (nicht erhitztes) Gemüse und Obst.

Manche Lebensmittel können hingegen nur verarbeitet verzehrt werden. Dazu zählen vor allem Kartoffeln, die wegen des Solanins nicht für den Rohverzehr geeignet sind und Bohnen, die giftiges Lektin enthalten und daher ebenfalls nicht roh gegessen werden sollten. Auch Fleisch sollte vor dem Verzehr erhitzt werden, um darin enthaltene Bakterien abzutöten.

Frischkost bietet gegenüber stark verarbeiteten Lebensmitteln gleich mehrere Vorteile. Sie enthält noch mehr Inhaltsstoffe als diese, wird meist mit weniger Fett verarbeitet und zu ihrer Zubereitung wird kaum bis keine Primärenergie (Strom) verbraucht. Da Frischkost länger gekaut werden muss, entsteht auch mehr Speichel, was sich positiv auf Zähne und Zahnfleisch auswirkt. Außerdem verstärkt ein intensiveres Kauen die Sättigungswirkung.

Umweltverträglichkeit
Untersuchungen des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, und Energie ergaben, dass der Ernährungssektor für 20 % des deutschen Primärenergieverbrauchs und 20 % der Treibhausemissionen verantwortlich ist.

Die Ernährungsweise hat demnach unmittelbare Auswirkungen auf die Umwelt, wobei die Umwelt (Wasser, Luft und Boden) wiederum auf die Lebensmittelqualität und somit auf unsere Gesundheit zurückwirkt. Die Vollwert-Ernährung berücksichtigt daher verstärkt auch ökologische Aspekte.

Paleo Morgen

Wir starten in unseren Paleo Morgen mit einem Zimt Pfannekuchen.

Paleo Morgen
Zimt Pfannekuchen

Wir benötigen

Für die Brombersoße

viertel Tasse ganze Brombeeren

einen Teelöffel Honig

Für den Pfannekuchen

eine Tasse Kokosmehl

eine Priese Meersalz

3 Eier

halber Teelöffel Vanilleextrakt

einen viertel Esslöffel Kokosmilch

einen Teelöffel Honig

In die Pfanne geben wir einen TeelöffelKokosöl

So wird es gemacht

als erstes werden die Brombeeren püriert. Dann wird Honig dazu gegeben. Nun kommen Kokosmehl, Kokosmilch, Eier, Vanille und Honig verrühren bis es eine homogene Masse ergibt.

Pfanne vorheizen mit einem Teelöffel Kokosöl. Nun den Teig in die Pfanne.  Wir wollen kleine Pan Cake also darauf achten dass die Pfannekuchen etwa 5cm groß werden.

Nach etwa 3 Minuten sind die Pan Cakes fertig!

Lecker!

Paleo Frühstück

Ein Paleo Frühstück konnte etwa so aussehen

Paleo Frühstück
Mandelkekse zum Frühstück

Frühstückskekse mit Mandeln

Zutaten:

eine halbe Tasse Mandelmehl

eine Tasse Mandelbutter

eine halbe Tasse gehackte Datteln

anderthalb Tasse Scheiben Mandeln

eine Tasse Apfelmus

4 Eier

einen Eßlöffel Zimtpulver

zwei Teelöffel Vanille

halber Teelöffel Salz

einen Teelöffel Backpulver

viertel Tasse getrocknete Kirschen

viertel Tasse gehackte Walnüsse

viertel Tasse Johannisberen

Paleo

Was ist Paleo eigentlich

Paleo ist eigentlich eine ernährungsform die sich an der Ernährung aus der Steinzeit orientiert. Paleo setzt sich aus dem Wort Palöolithikum also aus dem Zeitraum der Altsteinzeit zusammen. es war die zeit vor Ackerbau und Viehzucht  die Hauptlebensmittel aus jener Zeit waren

  • Fleisch und Fisch
  • Obst und Gemüse
  • Meeresfrüchte
  • Eier
  • Pilze
  • Nüsse und Samen
  • Honig
  • Kokosöl

Was bringt mir Paleo?

Paleo ist eine andere Art um abznehmen. Wenn man das richtige isst hat es zwei effekte. Erstens man ist satt und zweitens man hat nicht das gefühl eine strenge diät zu machen. Gerade das letztere kommt unserem inneren Schweinehund sehr entgegen. Wer schon einmal eine strenge Diät mitgemacht hat, weiß es nur zu gut. Nach einiger Zeit stellt sich ein Heißhunger und der JoJo Effekt ein und alles war für die Katz.

Bei Paleo läuft es ganz anders. Abnehmen wird hier zu einem kulinarischen Genuß.

Ein Paleo Tag könnte so aussehen

Morgens einen Avocado – Smoothie, Mittags eine scharfe Thai Kokossuppe oder wer es sanft mag einen Quinoa Gemüsesalat zu Mittag. Abends ein Puten Honig Wok oder wer es ruhig angehen lassen möchte ein leckeres Honig Apfelmus.

Ich zeige euch hier wie es geht.

Abnehmen wird so zu einem kulinarischen Genuß

Wie Du mit schnellen Rezepten ohne Kohlenhydrate punktest

Gegrilltes Geflügel

Meine Tipps zum Thema gegrilltes Geflügel sollte jeder einmal beherzigen.
Geflügel ist der unbestreitbare König des Grillens. Das verleiht uns Vielseitigkeit mit diesem herrlichen Fleisch.

Allgemein kan man sagen dass knochenlose, hautlose oder halbe Hähnchenbrüste bei direkter Hitze für 8 oder 12 Minuten gegrillt werden. Dabei sollte der Fleischsaft klar und das Fleisch von innen nicht mehr rosa sein. Damit der Grillvorgang gleichmäßig wird wenden wird das Fleisch nach halber Grillzeit. „Gegrilltes Geflügel“ weiterlesen

Steak-Pfanne mit Avocado

 

Steak-Pfanne mit Avocado
Steak-Pfanne mit Avocado

Manchmal muss einfach ein gutes Stück Fleisch auf den Teller. Die Steak-Pfanne mit Avocado steckt voller Proteine und schmeckt unglaublich lecker!

Das einfache Pfannengericht mit Avocado und Kirschtomaten ist super schnell zubereitet und eignet sich daher perfekt als stressfreies Feierabendgericht. Pro Portion bleibt es unter 10g Kohlenhydraten. „Steak-Pfanne mit Avocado“ weiterlesen