Beginne dein Fasten mit Entlastungstagen und beende es mit sanftem Fastenbrechen.

Du weißt jetzt, welche Methoden des heilsamen Nahrungsverzichts es gibt, und wieso sie unserem Körper guttun. Nun hast du sicher noch einige Fragen zum Heilfasten. Worauf musst du dich einstellen? Was kann passieren? Was macht man leicht falsch?

Weiterlesen

Fasten ist wie ein Reset, denn unsere Zellen können sich dadurch erneuern.

Beim Heilfasten steht nicht die Gewichtsreduktion im Vordergrund, sie ist eher ein schöner Nebeneffekt. Denn wie der Name schon sagt, geht es um die Gesundheit. Aber ist es nicht geradezu existenzbedrohend, wenn der Körper kaum noch Nährstoffe bekommt?

Weiterlesen

Sowohl das Heilfasten als auch das Intervallfasten sind gute Methoden, mit Nichtessen zu heilen.

Nicht nur durch Essen, sondern auch durch Nichtessen kannst du deinem Körper etwas Gutes tun und ihm zu einem längeren und gesünderen Leben verhelfen. Dabei gibt es verschiedene Arten zu fasten.

Weiterlesen

Superfoods helfen gegen oxidativen Stress.

Wir sollen also wählerisch sein beim Erstellen unseres Speiseplans – ob bei Fetten, Kohlenhydraten oder Proteinen. Aber gibt es nicht auch Nahrungsmittel, zu denen wir immer und ohne Reue greifen können? Durchaus, denn hier kommen die Superfoods ins Spiel.

Weiterlesen

Auch bei den Eiweißen muss man unterscheiden – vor allem zwischen tierischen und pflanzlichen

Du hast es mittlerweile bestimmt begriffen: Kohlenhydrate oder Fette zu zählen ergibt nur begrenzt Sinn, denn es gibt gesunde und ungesunde. Das Gleiche gilt auch für Proteine, also Eiweiße.

„Ohne ein ausgewogenes Mikrobiom läuft im Körper nichts“

Weiterlesen

Es gibt gute und schlechte Kohlenhydrate.

Mindestens genauso schlecht wie das Image der Fette ist das der Kohlenhydrate. Immer noch gibt es Ernährungsberater und Abnehmcoaches, die einfach alle Kohlenhydrate unter einen Hut stecken und sie für Übergewicht und sonstige Krankheiten verantwortlich machen. Doch genau wie es gesunde und ungesunde Fette gibt, gibt es auch gesunde und ungesunde Kohlenhydrate. Auf sie verzichten, was bspw. Low-Carb-Diäten wie die Atkins-Diät empfehlen, sollten wir daher auf keinen Fall.

Weiterlesen

Die Ernährung ist ein entscheidender Faktor für ein langes und gesundes Leben.

Vielleicht hast du schon einmal von den sogenannten Blue Zones gehört. Falls nicht: Blue Zones sind Regionen, in denen überdurchschnittlich viele Hundertjährige leben und die Menschen sich insgesamt deutlich besserer Gesundheit erfreuen als anderswo auf der Welt. Doch was genau lässt die Menschen dort so alt werden?

Weiterlesen

Lernen, wie du dein Leben mit gesunder Ernährung, aber auch mit Fasten verbessern kannst.

Kann es sein, dass wir ein wenig den Bezug zum Essen verloren haben? Für viele Menschen in der westlichen Wohlstandsgesellschaft ist Essen nämlich vor allem eins: Genuss. Doch über die Gaumenfreude vergessen wir nur allzu leicht, dass Essen mehr ist als reines Geschmackserlebnis. Essen ist unser Energielieferant Nummer eins und damit Grundstoff des Lebens.

Weiterlesen

Entdecken, warum weniger Kohlenhydrate gut für die Gesundheit sind.

Low-Carb-Diäten sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Es erscheint ja auch logisch: Weniger Kohlenhydrate bedeuten meist weniger Zucker, und dadurch setzen wir weniger Fett an. Das ist alles richtig, doch David Perlmutter weist in Dumm wie Brot noch auf einen ganz anderen Nachteil von Kohlenhydraten hin: Sie machen uns nicht nur dick, sondern sind auch gefährlich! Er erklärt fundiert, was in unserem Körper passiert, wenn wir einen Teller Nudeln oder ein dickes Butterbrot essen – und wie das langfristig dazu führen kann, dass unser Risiko für schwere Krankheiten wie Alzheimer oder Diabetes deutlich ansteigt.

Weiterlesen